top of page
RRtrans Robert Piskorowski - international transport and forwarding
  • AutorenbildRRtrans

Wie organisiert man den Transport von Gefahrgut (ADR)?


Transport materiałów niebezpiecznych ADR Polska


Gefahrgut ist aufgrund der Gefahrenstufe beim Transport eine besondere Versandart. Transportunternehmen, die Dienstleistungen im Bereich des Transports solcher Güter anbieten, müssen eine Reihe spezifischer Anforderungen erfüllen und einhalten, die sich aus gesetzlichen Vorschriften ergeben.




Wofür steht die Abkürzung ADR?



ADR ist ein Akronym für das französische „L’ Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route“, was übersetzt werden kann als Europäisches Abkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße.


Diese Konvention wurde 1957 in Genf unterzeichnet. Derzeit gilt dieses Abkommen für 50 Länder.


Das Abkommen enthält Bestimmungen, die eine Vielzahl von Bedingungen für die Beförderung einzelner gefährlicher Güter im internationalen Straßenverkehr regeln.





Was ist Gefahrguttransport?



Die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße ist definiert als jede Straßentransporttätigkeit, die von einem Fahrzeug ganz oder teilweise auf öffentlichen Straßen durchgeführt wird, einschließlich des Be- und Entladens, Verpackens und Befüllens, die in den Anwendungsbereich des ADR fallen. Der Vertrag über die Beförderung gefährlicher Güter erstreckt sich nicht auf Transporte, die vollständig in einem eingezäunten Bereich durchgeführt werden, der für Dritte unzugänglich ist.




Transport materiałów niebezpiecznych ADR Legnica




Was sind Gefahrgüter?



Gefahrgut sind Stoffe, die während des Transports eine Gefahr für Gesundheit, Sicherheit, Sachwerte oder die Umwelt darstellen. Nach dem Verständnis des ADR-Übereinkommens gibt es 13 Klassen von Gefahrgütern, bestimmt nach dem von ihnen ausgehenden dominierenden Risiko:


​KLASSE 1

Sprengstoffe und Gegenstände (Gefahrenklassen 1.1, 1.5, 1.2, 1.3, 1.6, 1.4)

KLASSE 2

Gas

KLASSE 3

Entflammbare Flüssigkeiten

KLASSE 4.1

Brennbare Feststoffe, selbstzersetzliche Materialien, polymerisierende Materialien und feste desensibilisierte Sprengstoffe

KLASSE 4.2

Pyrophore Materialien

KLASSE 4.3

Materialien, die bei Kontakt mit Wasser brennbare Gase abgeben

KLASSE 5.1

Oxidierende Materialien

KLASSE 5.2

Organische Peroxide

KLASSE 6.1

Giftige Materialien

KLASSE 6.2

Infektiöse Materialien

KLASSE 7

Radioaktive Materialien

KLASSE 8

Ätzende Materialien

KLASSE 9

Verschiedene gefährliche Materialien und Gegenstände




Fahrzeuge und Verpackungen zum Transport gefährlicher Stoffe



Fangen wir damit an, dass die Pflicht zur Wahl des Transportmittels für gefährliche Fracht beim Versender liegt. Die Aufgabe des Spediteurs besteht lediglich darin, sicherzustellen, dass diese Auswahl richtig ist, und die für die jeweilige Warenklasse geeigneten Transportmittel und Verpackungen vorzubereiten.


transport materiałów niebezpiecznych ADR dolnośląskie


Gefahrstoffe können sowohl in geschlossenen als auch in offenen Fahrzeugen transportiert werden, solange die Sicherheitshinweise beachtet werden. Die Ladung muss so gesichert werden, dass sie sich während des Transports nicht bewegt – dazu können Sie Transportgurte, rutschfeste Materialien, Trennwände, verstellbare Stützen usw. verwenden.


Gefahrgut kann grundsätzlich auf drei Arten transportiert werden:

  • Transport von Paketen in Stücken (Transport von Paketen in Paketen, jedes Warenstück muss einzeln gekennzeichnet sein);

  • Schüttguttransport (Transport von unverpackten Materialien, verpackt in Kisten, Behältern, gekennzeichnet durch ein geringes Risiko);

  • Transport in Tankwagen.




Gefahrgutkennzeichnung


ADR-Tabellen


Alle Fahrzeuge, die für den Transport gefährlicher Stoffe bestimmt sind, sollten mit standardisierten ADR-Schildern gekennzeichnet sein:


transport materiałów niebezpiecznych ADR
Beispiel-ADR-Tabelle. Quelle: Wikipedia


Das ADR-Schild (orangefarbenes Informationsschild an Fahrzeugen, die gefährliche Güter befördern) sollte zwei Identifikationsnummern des transportierten Stoffes enthalten.


1) Gefahrennummer - zwei oder drei Ziffern im Zähler, 2) Materialidentifikationsnummer - vier Ziffern im Nenner.


Für die Beförderung gefährlicher Güter in Tanks oder als Massengut sollten Schilder mit Identifikationsnummern verwendet werden. Bei der Beförderung gefährlicher Güter im sog Verpackungen sind glatte ADR-Schilder (ohne Identifikationsnummern) zu verwenden.


transport materiałów niebezpiecznych ADR
Ein Beispiel für eine leere ADR-Tabelle. Quelle: Wikipedia

ADR-Warnschilder und Aufkleber


Das ADR-Übereinkommen schreibt vor, dass alle Fahrzeuge, Container, Tankwagen oder Anhänger, die Gefahrstoffe enthalten, mit geeigneten rautenförmigen ADR-Warnschildern mit einer Mindestgröße von 10 x 10 cm ausgestattet sein müssen. Die Markierungen müssen den Mustern entsprechen und den Anforderungen der Anlagen zum ADR-Übereinkommen entsprechen. Aufkleber sollten farblich abgesetzt auf den Untergrund geklebt oder von einer gepunkteten oder durchgehenden Linie umgeben werden.



Transport materiałów wybuchowych
Transport materiałów wybuchowych


Transport gazów palnych
Transport gazów palnych


Transport gazów niepalnych
Transport gazów niepalnych


Transport gazów trujących
Transport gazów trujących


Transport cieczy zapalnych
Transport cieczy zapalnych


Transport materiałów stałych zapalnych
Transport materiałów stałych zapalnych


Transport materiałów samozapalnych
Transport materiałów samozapalnych


Transport materiałów niebezpiecznych w zetknięciu z wodą
Transport materiałów niebezpiecznych w zetknięciu z wodą


Transport materiałów utleniających
Transport materiałów utleniających


Transport nadtlenków organicznych
Transport nadtlenków organicznych


Transport materiałów trujących
Transport materiałów trujących


Transport materiałów zakaźnych
Transport materiałów zakaźnych


Transport materiałów radioaktywnych
Transport materiałów radioaktywnych


Transport materiałów żrących
Transport materiałów żrących


Transport materiałów niebezpiecznych
Transport materiałów niebezpiecznych



Welche Anforderungen sollte der Träger erfüllen?


Eine der im ADR-Übereinkommen festgelegten Anforderungen ist die Notwendigkeit, einen ADR-Berater zu ernennen. Seine Aufgabe besteht darin, die Planung und Durchführung des sicheren Transports gefährlicher Güter, die Kontrolle der erforderlichen Sicherheitsanforderungen, die Schulung von Mitarbeitern, die am Transport gefährlicher Güter beteiligt sind, sowie jährliche Berichte über die Umsetzung von Verfahren und Sicherheitsanweisungen zu unterstützen den Transport gefährlicher Güter. Wie bereits erwähnt, sollte jeder Fahrer oder andere Mitarbeiter, der am Transport gefährlicher Materialien beteiligt ist, in ADR-Verfahren geschult werden. Eine solche Person sollte vom Auftraggeber schriftliche Anweisungen zum ordnungsgemäßen Transport eines bestimmten Materials erhalten und sich strikt daran halten. Der Mitarbeiter sollte auch über eine Feuerlöschausrüstung für brennbare Materialien und Schutzkleidung verfügen.


Die Verantwortung für die Sicherheit der transportierten Ladung liegt beim Spediteur, während die Kennzeichnung der Ladung beim Auftraggeber liegt. Allerdings ist zu bedenken, dass der Zweck des Gefahrguttransports vor allem die reibungslose und sichere Anlieferung der transportierten Stoffe am Bestimmungsort ist. Die Folgen eines falschen oder gefährlichen Transports können lebensbedrohlich oder sogar lebensgefährlich sein. Daher sollten beide Parteien darauf achten, dass alles in Ordnung ist. Damit der ADR-Transport reibungslos abläuft, sollten Sie auch den Transportweg berücksichtigen. Gefahrguttransporte sollten auf Straßen mit möglichst guter Oberfläche erfolgen, um das Risiko von Beschädigungen am Fahrzeug oder Verrutschen der Ladung zu minimieren.






RRtrans Ihr Partner im Gefahrguttransport


Müssen Sie den Transport von Gefahrgut beauftragen? Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

RRtrans bietet Gefahrguttransporte in folgenden Richtungen an:

Unsere weiteren Dienstleistungen








36 Ansichten

Comments


bottom of page